Über das EU Ecolabel

Das EU Ecolabel wurde 1992 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen. War zunächst nur die Kennzeichnung von Produkten vorgesehen, so besteht seit dem Jahr 2000 auch die Möglichkeit, Dienstleistungen mit dem EU Ecolabel zu kennzeichnen.

Die Vergabe erfolgt an Produkte und Dienstleistungen, die geringere Umweltauswirkungen haben als Vergleichbare. Mit dem EU Ecolabel soll der Verbraucher die Möglichkeit haben, umweltfreundlichere und gesündere Produkte und Dienstleistungen identifizieren zu können.

Das Spektrum reicht von Reinigungsprodukten über Textilien, Schmierstoffe, Farben und Lacke bis zu Beherbergungsbetrieben und Campingplätzen. Ausgeschlossen von der Vergabe sind zum jetzigen Zeitpunkt Nahrungsmittel, Getränke, Arzneimittel und medizinische Geräte.

Das EU Ecolabel ist in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten sowie Norwegen, Island, der Schweiz und der Türkei anerkannt.

Zeicheninhaber des EU Ecolabels ist die Europäische Kommission. Oberstes Gremium ist das European Union Ecolabelling Board (EUEB). Zu seinen Aufgaben gehören die Unterstützung bei der Entwicklung und Überarbeitung der jeweiligen Kriterien für das EU Ecolabel und die Unterstützung bei deren Implementierung. Das EUEB setzt sich zusammen aus Vertretern der einzelnen Mitgliedsstaaten (den Competent Bodies) und weiteren Mitgliedern aus Industrie, Umwelt und Verbraucherverbänden, Gewerkschaften, kleinen und mittleren Betrieben und dem Handel.

Zuständige Stellen (Competent Bodies)

Seit 1992 sind das Umweltbundesamt (UBA) und die RAL gGmbH als zuständige Stelle (Competent Body) bei der Europäischen Kommission für Deutschland benannt worden. Dabei ist das Umweltbundesamt für die fachliche Seite bei der Neu- und Weiterentwicklung von Vergabekriterien zuständig und unterstützt die RAL gGmbH fachlich bei der Antragsbearbeitung. Die RAL gGmbH prüft eingehende Anträge auf Nutzung des EU Ecolabels und schließt nach positiver Prüfung die entsprechenden Zeichenbenutzungsverträge mit den jeweiligen Zeichennehmern ab.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum EU Ecolabel sind ebenfalls unter www.ecolabel.eu zu finden. Dort erhalten Sie alle Informationen in englischer Sprache zum Umweltzeichensystem selbst, Hintergrundinformationen, Veranstaltungen, Treffen und die Kontakte zu anderen Competent Bodies der Mitgliedstaaten. Viele Fragen werden im Abschnitt der FAQ beantwortet. Auch beim  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) finden sich weitere Informationen.

Ansprechpartner

Allgemeine Fragen zum EU-Umweltzeichen
RA Henning Scholtz

Fragen zu den Produktgruppen und Kriterien
Dr. Peter Buttner
Dipl.-Ing. Friedrich Degen
Dipl.-Biol. Klaudia Maniera
Dr. Andrea Rimkus

Logos und Urkunden (nach Vertragsabschluss)
Petra Kessel
Stefanie Sobisch

Helpdesk der EU
Ecolabel Helpdesk

Koordination der nationalen Aktivitäten zum EU-Umweltzeichen beim Umweltbundesamt
Susanne Heutling